Merkel rudert nach Bus-Foto zurück: „Die Islamisierung geht schneller als ich dachte“

Nachdem in letzter Zeit ein Foto von sechs Frauen, die nebeneinander im Bus sitzen und komplett in Burkas eingehüllt sind, im Internet die Runde machte, hat nun auch die Kanzlerin von dem Bild Wind bekommen und erstaunlich reagiert. Es gab zwar kurzweilig Diskussionen, ob es sich bei den sechs Frauen nicht einfach um leere Bussitze handele oder um Darth Vader mit fünf Klonen, doch die rechte Szene, die von Anfang an wusste, dass das Foto zweifelsfrei verschleierte Muslimas zeigt, sollte Recht behalten.

Als die Bundeskanzlerin am gestrigen Abend ihr Instagram abcheckte, entdecke sie das polarisierende Foto, sah auf den allerersten Blick die verschleierten Damen und war über die rasche Islamisierung Deutschlands schockiert. Sie berief folglich direkt am heutigen Morgen eine Pressekonferenz in Berlin ein und verkündete dort einen starken Kurswechsel.

Werbung

So sagte sie beispielsweise: „Bisher habe ich mich immer heftig für eine offene Willkommenskultur Ausländern und insbesondere Flüchtlingen aus Krisengebieten gegeüber ausgesprochen, doch dieses Bild sagt ja wohl mehr als tausend Worte und hat mich wirklich zum Nachdenken angeregt und ich erwäge nun, die deutschen Grenzen nach und nach und nach dicht zu machen, um zu vermeiden, dass die Busse in Deutschland bald alle genau so aussehen.“

Stehen Sie Merkel kritisch gegenüber? Dann ist dieses Buch vielleicht das Richtige für Sie: Hier klicken (Werbung)


Autor: dmnk; Foto: Johan Slttavik (Facebook), Pixabay

Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Werbung

Weitere interessante Artikel