Grundschülerin mit Streitschlichter-Ausbildung verhinderte Boxkampf

Nochmal Glück gehabt: In der T-Mobile Arena in Las Vegas wollten sich heute Morgen gegen 6 Uhr der 29-jährige MMA-Kämpfer und gebürtige Ire Conor McGregor und der 40-jährige erfahrene Boxprofi Flody Mayweather gegenseitig verprügeln. Doch dank des Engagements einer 9-Jährigen, die in der 3. Klasse in einer AG eine Ausbildung zur Streitschlichterin absolvierte, konnte der Boxkampf und damit Schlimmeres verhindert werden.

Eigentlich dient die Ausbildung dazu, dass die Absolventen danach entstehende Konflikte und Streitigkeiten zwischen zwei Parteien auf dem Schulhof friedlich beilegen können, doch in diesem Fall war die Ausbildung auch in der Welt der Erwachsenen äußerst nützlich.

Werbung

Der Grund für den hitzigen Konflikt zwischen beiden war unklar. Immer wieder provozierten sie sich gegenseitig und es schien, als wollten sie schon bald aus der verbalen Auseinandersetzung eine körperliche werden lassen. Nacheinander stiegen sie nachfolgend in den Boxring in der Mitte der Arena und die besagte Grundschülerin erkannte die bedrohliche Situation sofort und griff beherzt ein.

In einem Interview erklärte sie: „Ich habe gesehen, dass sich die beiden nicht so gut verstanden haben. Also bin ich, wie ich es in meiner Streitschlichter-Ausbildung beigebracht bekommen habe, zu ihnen hingegangen und habe gefragt, wo denn genau das Problem läge. Als sie mich bloß verdutzt anschauten, hielt ich eine kurze Rede, warum Gewalt keine Lösung sei und brachte die beiden schlussendlich dazu, sich die Hand zu reichen und gegenseitig zu entschuldigen. Ein voller Erfolg!“

Das benötigen Sie bei Ihrem nächsten Boxkampf: Hier klicken (Werbung)


Autor: dmnk; Foto: United States Government and Flickr (CC BY-SA 2.0), Pixabay

Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Werbung

Weitere interessante Artikel